Startseite PokerMagazin 23 Anatomie eines Berufsstandes

PokerMagazin 23 Anatomie eines Berufsstandes

 5,00 inkl. MwSt.

Hier können Sie das PokerMagazin abonnieren. Für 25 Euro jährlich werden 6 Ausgaben PokerMagazin Reloaded direkt zu den Abonnenten nach Hause geliefert.


Das neu erschienene PokerMagazin 23 legt seinen Fokus auf den Beruf des Pokerspielers. Die Herbst-Edition seziert und beleuchtet das Thema auf 42 Seiten – vom Karrierestart über den Profi-Alltag bis hin zum Leben danach.

Nicht vorrätig

Beschreibung

Das neu erschienene PokerMagazin 23 legt seinen Fokus auf den Beruf des Pokerspielers. Die Herbst-Edition seziert und beleuchtet das Thema auf 42 Seiten – vom Karrierestart über den Profi-Alltag bis hin zum Leben danach.

-> Pokerfirma Abo Weihnachtsaktion

Das große Coverthema: „Hat Poker Zukunft?“

  • Kurz nachgefragt bei … Lutz Enke: Online und over?
  • Die Zukunft aus Sicht der Spieler: Igor Kurganov, Dominik Nitsche, Pius Heinz u. v. m. kritisieren und loben die Pokerzukunft
  • Das Direktorat: Die Topmanager der wichtigsten Casinos des deutschen Sprachraumes geben einen Ausblick auf das Pokerjahr 2015 in ihren Häusern
  • Die Zukunft des Spiels: Ein Blick in die nachfolgende Generation von Cloud Gaming, Schach & Go
  • Edgar Stuchly über das herannahende „Sportify Poker“
  • Thomas Lamatsch: Seine Sicht der Zukunft und dann Minigolf
  • Rückblicke: Uralt-Fotos von Lothar Landauer bis Daniel Negreanu

Exklusiv-Interviews:

Kara Scott: „Das beste Interview, das ich je hatte!“ – Zitat nach dem Gespräch mit Christian Lenoble

Artur Koren: „Wer informiert ist, muss Verantwortung übernehmen!“ Der Europameister im Gespräch mit Christian Lenoble über Momente und Alltags-Ethos.

Rubriken und Specials:

  • Udo Gartenbachs Jahresrückblick und „Fold“ – die Seite für den anspruchslosen Pokerfan
  • Was wurde aus … Martin Kläser? Lange hörte man nichts von ihm. PokerMagazin hat ihn gefunden.
  • „Wie viele Coverfotos hattest du?“ – Zahltag für Johanna Hupfer
  • Kolumnen von Sabine Hahlweg, Rosi Grünstäudl, Martin Sturc, Stephan Kalhamer und Robbie Quo
  • Und vieles mehr!

„Das PokerMagazin liefert Inhalte, die den Spieler interessieren werden – und nicht solche, die ihn einmal interessiert haben.“ (PM Redaktions-Credo)